Kennzeichnung Schwefeldioxid

Da declaratio für die Allergen- und Zusatzstoffberechnung ja ohne Mengenangaben bei den Rezepturen auskommt, kann es natürlich nicht berechnen wie viel Schwefeldioxid bzw. Sulphite in einem Produkt beinhaltet sind. Diese Auskunft bräuchte es jedoch, da die Gesetzgebung vorschreibt, dass ab einem Gehalt von 10mg/kg bzw. 10mg/ltr eine Kennzeichnung zu erfolgen hat.
Daher bietet Ihnen declaratio hier den einzigen gangbaren Weg, nämlich dass Sie selbst entscheiden, ob eine Rezeptur (und somit das Produkt) diese Kennzeichnung erfordert. Markieren können Sie dies im oberen Bereich des Rezepturformulars durch Setzen eines Häkchens bei “Schwefeldioxid”. Zur Berechnung nutzen Sie bitte bei diesen wenigen in Frage kommenden Rezepturen die Angaben zur SO2-Menge, die Sie vom Hersteller der Rohstoffe bekommen und setzen Sie diese in Verbindung zur Gesamtmenge der Rezeptur. Berücksichtigen Sie dabei jedoch auch, dass sich die Menge durch Erhitzung durchaus massiv reduzieren kann.
declaratio zeigt Ihnen in den Rezepturen auch “nur” an, dass in einer Zutat SO2 enthalten ist, der Wert wird nie automatisch auf die Gesamtangaben übernommen.